Freitag, 23. Februar 2018

Neue Shopper

**** WERBUNG ****

Die Stoffe dazu gab es bei Swafing auf der Hausmesse und wenn ich einmal mit diesen Taschen anfange, kann ich leider immer schwer aufhören. Daher zeige ich heute erstmal diese beiden Farben, aber es liegen natürlich noch mehr auf dem Zuschnitt-Stapel :) 



Der türkise hier hat es direkt in meine Handtasche geschafft und wird schon benutzt. Die Stoffe von riley blake (designed by jolijou) haben eine tolle Patchwork-Qualität. 

Und nun gehts husch-husch ins Wochenende!

Stoffe: Hier und hier.
Fertige Taschen: dawanda und etsy.

Montag, 5. Februar 2018

#WMDEDGT 02/18

Tagebuchbloggen heißt es heute wieder bei Frau Brüllen und ich möchte mich sehr gern mal wieder in den Reigen der Tagebuchbloggenden einreihen- wenn der Tag auch eher langweilig war.

Der Tag beginnt dank krankem Kind erst um acht, der Mann hat den Frühdienst mit der Großen übernommen und dafür gesorgt, dass sie rechtzeitig in der Schule ankommt. Ich habe nach zwei kurzen Nächten die Chance auf ein bißchen Extra-Schlaf genutzt und mich mit dem kleinen Kind noch einmal eingemummelt.

Nach einem kurzen, gemütlichen Frühstück (fancy Haferschleim Porridge für alle!!!) hat sich das kleine Kind zum Lesen zurück gezogen und ich hab mein Tagwerk abgespult, Aufträge abgearbeitet und versandfertig gemacht. Über Mittag einer lieben Kollegin geholfen und festgequatscht, zum Glück nur am Telefon und grad noch rechtzeitig dem fast verhungerten kleinen Kind was zu Essen kredenzt. Danach gabs Tablet-Zeit für das höchst gelangweilte kränkliche Kind und noch eine zweite Arbeitsrunde für mich.

Zwischenzeitlich trudelt die Große ein und sieht schon etwas blass ums Näschen aus will aber noch tapfer für den Mathe-Test morgen lernen, ich denk mir meinen Teil und warte ab was kommt. Schnell das Tagwerk zum Versanddienstleister weiter gebracht und wieder zurück nach Hause. Der Mann trudelt um kurz vor fünf ein und das große Kind wird immer blasser. Und Jackpot: Morgen hab ich zwei zuhause! Ein Hoch auf die Selbstständigkeit, Essen für beide abmelden noch eine abendliche Arbeitsrunde einlegen, dann machen wir es uns morgen einfach zu dritt gemütlich und üben schon mal für die Ferien nächste Woche. Freitag wollen aber beide ganz ganz dringend wieder in der Schule sein, dann gibts Zeugnisse. Ich bin gespannt.

Jetzt noch eine Tasse Kräutertee für meine Nerven und ein bißchen Lesen, was bei den anderen Tagebuchbloggern so passiert ist :)

Donnerstag, 1. Februar 2018

Hexagons

Heute zeig ich euch mal mein kleines Nebenbei-Projekt: Die Hexagons. Meine Instagram-Follower kennen das natürlich schon, da habe ich unter dem hashtag #onefloweraday versucht tatsächlich eine Blume am Tag anzufertigen und zu zeigen. Nun ja, das war eher nur so mittel erfolgreich für die Motivation. Aber immerhin sind mittlerweile 50 Blümchen zusammen gekommen und ich habe beschlossen, nun alle zueinander zu bringen und das Top zusammen zu fügen.

Schlechtes Bild bei schlechtem Licht. Aber das Ausmaß des Chaos ist klar, ne?
Der Mann und die Kinder dürfen sich also in den nächsten Wochen über einen zugelegten Tisch im Wohnzimmer freuen und ich werde nach und nach die Blümchen miteinander verbinden. Einen wirklichen Plan habe ich nicht so richtig, nur eine grobe Richtung in die es gehen soll. Immerhin, die Motivation ist hoch, bis zum Frühling (der Garten ruft schon nach mir) möchte ich den Quilt fertig haben. Wahrscheinlich werde ich ihn komplett von Hand quilten, irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, nach der ganzen Handarbeit mit der Maschine drüber zu nähen...

Nun noch schnell bei RUMS verlinkt (weils mein liebstes Herzensprojekt im Moment ist und mich glücklich macht), dann muss ich schon weiter Blümchen aneinander nähen :)

Dienstag, 30. Januar 2018

Es wird ein Quilt!

Neulich hats mich wieder gepackt, das Patchwork-Fieber. Der Mann hat mir vor einigen Wochen ein wunderbares Buch aus den USA mitgebracht: Jelly Roll Quilts - ich hatte mich ein bißchen in den Quilt auf dem Titelbild verguckt und dank großzügiger Gutscheine vor Ort war es recht günstig zu haben. Also eine Jelly Roll (ebenfalls aus den USA) aus den Vorräten gegriffen und passende Stoffe aus dem Vorrat extra zugeschnitten und los:


Nun bin ich echt ein bißchen im Fieber das Quilttop fertig zu bekommen und es geht zum Glück recht flott voran. Jede freie Minute wird da grad rein investiert und es gibt bereits recht vorzeigbare Ergebnisse.



Der Quilt heißt "Friendship Braid" und sicher findet ihr eine Anleitung dafür im Internet. Ich bin tatsächlich schon auf der Hälfte mit dem Innenteil des Tops und werde den Quilt wahrscheinlich schon in der nächsten Woche quilten können- nun muss ich mich nur entscheiden wie...

Rechtzeitig bügeln. Am Besten vorm zusammenfügen der einzelnen Reihen. Tja nun.


Als wirklich gutes Helferlein erweist sich hier mein kleines Reisebügeleisen und das winzige Bügelbrett neben der Nähmaschine (auch vom Mann aus den USA mitgebracht), damit lassen sich die Nahtzugaben super auseinander bügeln. Ich bin selbst immer wieder erstaunt, wie penibel ich sein kann.

Der heutige Zwischenstand.

Parallel dazu arbeite ich gerade noch einem Hexagon-Quilt mit der Paper-Piecing Methode- der ist aber längerfristig angelegt und wird sicher erst in einigen Wochen vorzeigbare Ergebnisse liefern. Oder wollt ihr da schon mal luschern????

Verlinkt beim CreaDienstag & DienstagsDinge!




Dienstag, 19. September 2017

Für die Nerven: Täschlein nähen...

Nachdem der Tag höchst unerfreulich mit einem nicht anspringenden Auto begann und ich die ersten produktiven Stunden des Arbeitstages mit dem Warten auf den Abschleppdienst sowie Warten in der Werkstatt verbrachte*, musste ich danach dringend etwas für die Beruhigung meiner Nerven machen.
Dann nähe ich gern Kleinigkeiten, die auch immer mal wieder als Geschenk weiter gegeben werden können. So ging es flott ans Werk und die ersten Schlüsseltäschlein sind schon fertig...


Leider muss ich sie nun erst mal beiseite legen und Reißverschlüsse nachbestellen, dann werde ich die Restlichen noch fertig nähen. Aber es hat funktioniert und die Nerven haben sich beruhigt.

*zum Glück "nur" die Batterie, die wurde auch gleich getauscht und so bin ich jetzt einige Euros ärmer, aber wieder mobil.

Verlinkt beim Creadienstag.

Freitag, 18. August 2017

#hipsterbag Nr. 2

Diese ist perfekt, die kleinen Fehler vom ersten Modell ausgebügelt und das große Fräulein glücklich gemacht.


Und es kam, wie es kommen musste- ich nähe dann heut Abend noch eine fürs kleine Fräulein.

Donnerstag, 17. August 2017

Auch mal probiert: die #hipsterbag

Nun ja, um manche Sachen kommt Frau nicht rum- egal wie lang ich mich auch gewehrt habe, das Kind war hartnäckig...
Etwas zu groß geworden im ersten Anlauf und ohne Schnitt, daher werd ich mich wohl noch mal damit beschäftigen müssen, damit das Thema zu einem zufriedenstellenden Ende kommt.


Aber irgendwie bin ich jetzt schon ein bisschen im Hipsterbag-Fieber. Der hier bleibt jedenfalls in Reichweite hängen. 

Samstag, 24. Juni 2017

Bodenkissen & der letzte Rest

Seit einigen Jahren drückt sich hier ein nicht besonders hübsches Bodenkissen herum, dass eigentlich keiner mehr haben möchte. Im Teeniezimmer ist aber derzeit ein erhöhter Besucherstrom zu verzeichnen und daher war esnoch in Benutzung. Um es wieder gesellschaftsfähig zu machen, habe ich aus den Resten der bereits zum Rock umgearbeiteten Jeanshose und einer weiteren aussortierten eine neue Hülle genäht. Und kaum war die dran, war das Kissen wieder weg... Unter Protest durfte ich ein Bild am Einsatzort machen:



Und wenn schon Recycling, dann komplett. So ist der letzte Rest von den Jeans eine Reißverschlusstasche geworden. Groß genug für allerlei Nähutensilien, so dass ich für die nächsten außerhäuslichen Nähzeiten schnell startklar bin.


Auf beiden Seiten hab ich die rückseitigen Taschen verwendet, für Kleinkram. Gefällt mir sehr gut. So war der Müll dann sehr überschaubar- tatsächlich nur der Bund und einige kleinere Stücke.


Noch mehr Reste gabs leider nicht, eigentlich möchte ich noch ein Jeans-Patchwork Kissen fürs Sofa nähen. Ich werd wohl mal die Schränke durchstöbern müssen.

Mittwoch, 31. Mai 2017

Jeans-Upcycling & Bernina record 730

Wer mir auf instagram folgt, hat es schon gesehen, ein altes, neues Schätzchen ist hier eingezogen. Eine wunderschöne Bernina record 730 aus dem Jahr 1970. Schon länger schleiche ich bei ebay und Co. um dieses Schätzchen und diesmal hat es gepasst. Verkauft von einem Nähmaschinen-Händler, der die Maschine auf Herz und Nieren geprüft hat, nett und freundlich auf meine Fragen geantwortet hat und schließlich auch ein Rückgaberecht eingeräumt hat (wichtig!!!), falls die Maschine nicht meinen Erwartungen entspricht. Also gekauft und wenige Tage später war sie schon hier. Und ich bin schwer begeistert! Anscheinend hat das gute Stück die letzten 46 Jahre im Schrank der Vorbesitzer im Dornröschen-Schlaf verbracht und wurde erst jetzt überhaupt in Betrieb genommen. Die erste Nähprobe verlief also sehr zufriedenstellend und so habe ich mich gleich ans erste Projekt gewagt, eine alte, kaputte Hose upcyclen.


Dazu habe ich die Hose etwas unterhalb vom Reißverschluss zerschnitten (dabei Höhenunterschied vorn und hinten beachten- sonst wirds hinten zu kurz) und erstmal ein paar kleinere Löchlein unauffällig gestopft. Dabei ging es teilweise über 8 Schichten Jeans, die die Bernina ohne das geringste Murren geschafft hat. Unglaublich!!!


Den Rockteil habe ich freestyle-mäßig zusammen gebastelt, Stoff aus dem Hosenbein kombiniert mit einem gemusterten Ikea-Stoff. Zum Glück hats optisch gleich im zweiten Anlauf gut gepasst, der Rock soll ja gut sitzen und beim ersten Mal war er mir etwas zu schmal geschnitten- Bleistift-Röcke sind nicht meins.


Zum Schluss noch die teilweise abgetrennten Taschen wieder auf den angesetzten Teil aufgenäht und der Rock war fertig:


Ein Tragebild muss ich noch nachreichen :) Ich bin auf jeden Fall sehr froh, dass die Hose nicht im Müll endete und ein zweites Leben bekommt!
Nun liegt neben der Nähmaschine schon ein großer Stapel aussortierte Jeanshosen, die eine zweite Chance bekommen. Geplant sind ein großes Bodenkissen und diverse Taschen für die Mädchen.

Verlinkt beim memademittwoch :)

Sonntag, 30. April 2017

Neues

Der letzte Schwung Nadelmagnete vor dem Sommer sind fertig und bereits bei dawanda *klick* und etsy *klick* eingezogen.


Ich freue mich sehr, dass der wiederbelebte etsy-Shop bereits so gute Resonanz hat. Vielleicht stöbert ihr auch mal dort?