Freitag, 19. August 2016

Auch noch für Kleine

Für den Shop gab es neue Pumphosen, in der aktuellen Lieblings-Farbkombi. Aus kuschligem Sweat, der Herbst kommt in Riesenschritten.


Ab sofort in Wunschgröße verfügbar bei dawanda...

Dienstag, 16. August 2016

Groß geworden

Es lässt sich nicht aufhalten, meine Große ist nun richtig groß. Die Grundschule liegt hinter uns, viele kleine und große Alltagsdinge ändern sich. Immerhin darf ich noch für sie nähen, aber nur noch ganz dezent. Gestern hat sie einen Auftrags-Hoodie im kleinen Atelier erspäht, der gefiel ihr. Daher musste ich heute gleich nachlegen und *tuschhhhh* da ist er schon:


Immerhin ist noch ein winziges bißchen Tüddel erlaubt. 


Und schon in Größe 146. Meine Güte. Manchmal möchte ich die Zeit anhalten.

Montag, 15. August 2016

Wochenende

Geplant hatte ich eigentlich noch viel mehr Shirts für mich zu nähen, denn nach Freitag hatte ich da auf einen Lauf gehofft. Nun ja. Es wurde dann ein extrem faules Familienwochenende. Gar nicht schlimm, so rückschauend betrachtet...


Unterwegs gewesen...


...und auch daheim Interessantes gefunden...


...und den Mann zur Produktion neuer Nadelmagnete angestiftet.
Dazwischen gab es noch eine Menge Familienzeit und Ruhe. Verdient. So könnte es eigentlich immer sein. Aber die neue Woche hat uns schon und wir machen das Beste daraus.

Habt eine gute Zeit :)

Freitag, 12. August 2016

#12von12 im August

Pieps, ich bin noch da! Nach einigen turbulenten Wochen hier (Sommerferien, der Mann arbeitsbedingt 6 Wochen in Singapur und eine nicht enden wollende To-Do-Liste bei mir), in denen der Blog brach lag, nun wieder ein Lebenszeichen von mir. Also, was passiert hier eigentlich so den ganzen Tag?


Heute ist ein eher gemütlicher Tag angesagt, ich habe frei genommen und kann machen, was ich will. Naja, so einigermaßen....
Los geht's mit dem Warten auf die Schulkinder, die ich mit in die Schule bringe. Die Große fährt jetzt mit dem Bus, da ist wieder etwas Luft im Auto. 
Wieder daheim ein grünes Shirt für mich genäht, mich über wunderbare Post aus Leipzig gefreut und ein schwarzes Shirt für mich genäht. (Ein dunkelbuntes wartet noch auf Fertigstellung.)


Zum Mittag gab es einen Salat mit lecker Aubergine, sowas kann ich ja eher nicht auf den Tisch bringen, wenn die Kinder daheim sind. Daher bin ich nicht wirklich böse, dass die Ferien vorbei sind... Danach noch ein bißchen weiter gearbeitet (ohne Bild) und auf den Weg gemacht, die Kinder einzusammeln. Hausaufgaben müssen leider auch sein. 


Aber danach war noch genug Tag übrig und damit Freizeit für eine Shoppingrunde durch Baumarkt (vor dem ein wunderschönes Auto stand, das musste mit rein hier) und das blau-gelbe Einrichtungshaus. Wir haben auch fast nix gekauft. Zum Abschluss des Tages dann noch Wäsche machen, dann muss ich das morgen nicht machen und hab mehr Zeit zum Nähen. 

Alle Bilder findet ihr auch auf meinem Instagram-Account. 
Habt ein schönes Wochenende!




Freitag, 3. Juni 2016

Doch mal was genäht.

Schließlich ist das hier ein Näh-Blog. Also wirklich. Dieses Süße Set mit dem kleinen Maulwurf gab es für meine Nichte, sie hat es von der Stelle weg angezogen- das größte Kompliment für mich.


Dank der Applikations-Borte hat die Leggins noch eine passende Verzierung bekommen.
Inzwischen ist auch Nachschub eingetroffen und die nächsten kleinen Paulis werden schon vernäht... 

Montag, 23. Mai 2016

Holt die Farben raus!

Letzte Woche beim Umräumen fielen mir wieder mal wieder zwei Kisten Vergangenheit in die Hände. Voll mit Acryl-Farben, Pinseln & Paletten und allerlei anderen Mal-Untensilien aus der Zeit vor den Kindern. Eigentlich können die nicht mehr gut sein, dachte ich. Nun ja...


Gleich noch die Freundinnen dazu geholt und schon war der Esstisch Atelier.


Die Ergebnisse hängen schon an der Wand und sind recht ansehnlich, für einen ersten Versuch. Da sind eventuell ein paar Kreativgene weiter vererbt worden. Hach!


Dienstag, 10. Mai 2016

Muttertags-Nachlese

Ich muss zugeben, dieses Jahr gab es sehr hübsche und praktische Dinge von den Mädchen. Fleißig haben sie die Heimlichkeiten in der Schule vorbereitet und dicht gehalten. Nicht ein Wörtchen vorab (in den vergangenen Jahren war ich deutlich informierter).


Wir sind nun (unter anderem) um einen Stoff-Beutel reicher- in Zeiten des Umdenkens in Sachen Plastiktüte eine hübsche Idee. Dieser wohnt nun in meiner Handtasche, gleich neben dem Shopper, der sich auch ganz klein zusammen rollen lässt und mein ständiger Begleiter ist. So konnten wir die Plastiktütenflut in den letzten Monaten/ Jahren tatsächlich auf ein Minimum drücken, ein gutes Gefühl.

Montag, 9. Mai 2016

Garten. In Arbeit. #2

Es tut sich etwas, den ganzen Samstag habe ich mich durch den Garten gewühlt. Erfolgreich wie ich finde, meine Batterie ist wieder aufgetankt. Es stimmt schon, dass das in-der-Erde-wühlen einen erdet. Und eben auftankt. Und den Kopf frei macht.


Kräuter und Kartoffeln in diesen Kübeln ein wunderbares Zuhause gefunden, die haben wir im ganzen Garten als Mini-Hochbeete verteilt. Die Kartoffeln sprießen sogar schon, ohne dass wir welche gesteckt haben. Ein Wunder der Natur. Unten Minze und Schnittlauch.


Sämtliche verfügbare Pötte werden ebenfalls bepflanzt dieses Jahr, das ist der Plan. Bis jetzt mit Tomaten und Salat, ein Traum gleich auf der Terasse hinter der Küche.


Gleich nebenan verspricht die voll in Blüte stehende Heidelbeere eine reiche Ernte in diesem Jahr.


Das Gartenhotel ist auch schon wieder fast ausgebucht, ein Summen liegt den ganzen Tag in der Luft- sehr vielversprechend. Und jedes Jahr werden es mehr Bienchen und Hummeln, mit denen wir sehr gut klar kommen.


Und ein wenig hat der Garten schon abgeworfen, ganze 1,5kg Rhabarber haben den Weg schon in die Marmeladengläser gefunden. Ich liebe die Farbe, den Geruch und den Geschmack. Da kommt nichts gekauftes ran. Niemals.

Sonntag, 8. Mai 2016

Sonntagsfreude #1

Meine Sonntagsfreude heute und aus tiefstem Herzen:


Mein kleines Mädchen, dass endlich mit Freude vorliest, aktuell Der kleine Drache Kokosnuss und die Mumie*. Bis hierher war es ein langer Weg mit viel Frust (auf beiden Seiten, zugegebenermaßen), Geduld und ab und an auch einer kleinen Bestechung. Heute gehört es fast täglich dazu, ein paar Seiten zu lesen, auch abwechselnd. Jeden Tag wird es besser und schöner ihr zuzuhören. Meine große Kleine. Muttertagsstolz deluxe.

Mehr Sonntagsfreuden gibt es hier.

Dienstag, 26. April 2016

Jungskombi mit Bagger.

Und solche Wünsche erfülle ich ja besonders gern, schon allein weil in meinem jungsfreien Haushalt (de Mann zählt jetzt mal nicht) sowas eher selten gewünscht wird. Es hieß also: Der Papa arbeitet auf dem Bau und der kleine Mann ist ganz schwer begeistert von Bagger & Co. Zum Glück hatte ich den ultimativ passenden Stoff noch auf Lager und schwuppdiwupp lag diese Kombi vor mir.


Ich muss ja zugeben, dass mir diese Klamöttchen inzwischen derart flott von der Hand gehen, dass gleich noch (geheim, geheim) was mit hinten runter gerutscht ist für das neueste Mitglied der Großfamilie. Dass allerdings wieder in mädchen, denn die kleine Dame sieht vermutlich etwas seltsam aus in Bagger & Co. Das zeig ich aber erst, wenn es überreicht wurde.

Und nun schwelge ich noch ein bißchen in Ideen für diese neuen Jersey-Stöffchen, die heute endlich rein geflattert kamen und hier zu finden sind. Ich bin schrecklich verliebt!


Schnitt Shirt: Xater
Schnitt Hose: eigener