Dienstag, 21. März 2017

Gestricktes

Beim Bloggertreff fast zu ende gebracht,lag das Strickstück nun übers Wochenende herum und bevor es in einer Kiste verschwindet, hab ich es vollendet. Dafür, dass ich (gefühlte Wahrheit) GAR KEIN BISSCHEN stricken kann, ist es doch ziemlich schön geworden. Nun ja, ein Rechteck, pi mal Daumen begonnen, kurz vor Ende der Wolle abgekettet und zum Schlauch zusammengehäkelt (das mit dem Rundstricken kommt noch), kommt das raus, was sich das Kind gewünscht hat. Ein Schlupfschal aus superflauschi Wolle, die ich vom letzten Besuch bei den Schwiegers aus dem nettesten Woll-Laden ever mitgebracht habe. Nun ja, nicht freiwillig, das Zeug lässt sich nur so semi verstricken und das führt zu längeren Schaffens-Pausen. Das Kind wollte so so gern genau diese Wolle verstrickt haben und ich lasse mich ja immer darauf ein. 



Ganz und gar unspektakulär, ein Schlupfschal. Kind ist glücklich. Und ich auch, weil ich die Wolle nicht mehr verstricken muss. Bis auf dieses Mini-Knäuel, dass jetzt in die Restekiste wandert.


Und weil ich jetzt so ambitioniert bin, habe ich mich mit reichlich bunter Wolle eingedeckt, die jetzt ein Tuch werden soll. Ich rechne etwa im Herbst/Winter 2018/2019 mit Fertigstellung :)


Kommentare:

  1. Es war keine einfach zu stricken Wolle. Es ist aber richtig schön geworden!!

    AntwortenLöschen
  2. Ist doch echt toll geworden. Und Rundstricken ist echt leicht, da sparste Dir dann auch das zusammennähen, bzw -häkeln.
    LG Silvi

    AntwortenLöschen