Dienstag, 19. September 2017

Für die Nerven: Täschlein nähen...

Nachdem der Tag höchst unerfreulich mit einem nicht anspringenden Auto begann und ich die ersten produktiven Stunden des Arbeitstages mit dem Warten auf den Abschleppdienst sowie Warten in der Werkstatt verbrachte*, musste ich danach dringend etwas für die Beruhigung meiner Nerven machen.
Dann nähe ich gern Kleinigkeiten, die auch immer mal wieder als Geschenk weiter gegeben werden können. So ging es flott ans Werk und die ersten Schlüsseltäschlein sind schon fertig...


Leider muss ich sie nun erst mal beiseite legen und Reißverschlüsse nachbestellen, dann werde ich die Restlichen noch fertig nähen. Aber es hat funktioniert und die Nerven haben sich beruhigt.

*zum Glück "nur" die Batterie, die wurde auch gleich getauscht und so bin ich jetzt einige Euros ärmer, aber wieder mobil.

Verlinkt beim Creadienstag.

Kommentare:

  1. Wow! Was für eine tolle Sammlung! Die Taschen sehen toll aus! Schöne Geschenke!! Lieben Dank fürs Teilen. Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ging mir letzte Woche genauso :-( Batterie leer, nur dass die Autos stehen bleiben und wir Menschen irgendwie immer weitermachen...
    Am Freitag musst du mir UNBEDINGT noch einmal das Auftrennen der Ovinaht zeigen, hab ich schon wieder vergessen.... oje oje...

    LG Kati

    AntwortenLöschen
  3. Deine Täschchen sind dir richtig toll gelunden...ich kenne das mit der Batterie im übrigen bei mir fing es damit an das meine Auto nicht mehr aufgehen wollte...aber wer denkt denn da bitte an die Batterie? :)
    Du siehst das Problem kennen einige vor allem in der Herbstzeit...das scheint für Batterien so etwas wie der Startschuss zu sein...sooo jetzt gehe ich mal kaputt...oder so.

    Liebe Grüße die Nähbegeisterte :)

    AntwortenLöschen
  4. tolle täschchen! und soo viele :0) da wären meine nerven auch wieder beruhigt....hier ist es auch schon sehr herbstlich-ganz LG aus Dänemark, Ulrike :0)

    AntwortenLöschen